News-Archiv 2015

Springe. 52 gut aufgelegte Feuerwehrmusiker verzauberten am Sonnabend in der vollbesetzten Aula des Schulzentrums Süd 300 Zuhörer mit Blasmusik vom Feinsten. Die Stimmung war bestens beim Jubiläumskonzert zum 125-jährigen Bestehen des Musikzuges Springe.

Hauptstabführer und Dirigent Dieter Hoffmann setzte wieder seinen Zylinder auf und Moderatorin Susanne Maticka im schmucken Dirndlkleid begeisterte mit Gesang zur Böhmischen Polka die Zuhörer. Das und eine bunte Melodienfolge waren die Zutatenzu einem prächtigen Musikerlebnis an diesem Sonnabendnachmittag.

Jubilierende Trompeten und klingende Saxofone sorgten dabei für ein fantastisches Konzert, das vom beifallsfreudigen Publikum begeistert aufgenommen wurde. Die spielfreudigen Bläser des Feuerwehrmusikzuges überzeugten mit Bravour. Dirigent Dieter Hoffmann hatte seine Musiker für dieses Konzert fit gemacht. Ein fehlerloses Zusammenspiel der Instrumente bis hin zu den Pauken und Trommeln erfreute die Besucher.

Springes Ortsbrandmeister Florian Doege begrüßte die Zuhörer vorab mit Regionsabschnittsleiter Erich Pahlke und Regionsstabführer Rüdiger Finze an der Spitze und Susanne Maticka führte sicher mit launigen Worten durch das vielseitige Programm des Jubiläumskonzertes. So  eingestimmt hörten die Besucher im ersten Teil den „Yorkscher Marsch“, dann ging die Reise nach „Bella Italia“. Der Zylinder von Dirigent Hoffmann kam bei den „Erinnerungen an Zirkus Renz“ zum Einsatz.

Er zauberte, sehr zur Freude der Zuhörer, Tücher aus einem Klingelbeutel und Blumen aus dem schwarzen Hut. Bei „Drei Nüsse für Aschenbrödel“ mit jener weltbekannten Melodie für das Prinzenpaar, das auf weißen Rössern durch schneeweißen Schnee stürmt, war eine besondere Stimmung zu spüren. Statt zu Pferde kam das Prinzenpaar im Wiegeschritt in die Aula und tanzte vor der Bühne. Der Beifall für Prinz und Prinzessin und für die Musiker war gewaltig. Mit „Grease“
der „Slavonicka Polka“, und „Mars der Medici“ ging es in die Pause.

Nach dem Ausruhen war gleich wieder Aufmerksamkeit gefragt. Das Jugendorchester des Musikzuges zeigte sein Können und erntete für seinen Auftritt viel Beifall. Die große Bandbreite des Feuerwehrmusikzuges zeigte sich auch im zweiten Teil mit „Way out West“, „Rockin‘ Trumpets“, „The Lion King“, „Happy“ und „Backdraft“. Natürlich gab es am Ende des fantastischen Konzertes eine Zugabe.

 

Quelle: www.ndz.de